Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

idx

Anfänger

  • »idx« ist männlich
  • »idx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Zwangssymptome: Wiederholungszwänge, Kontrollzwänge, Zwangsgedanken (magisches Denken), leichter Ordnungszwang und Waschzwang, Vermeidungsverhalten

Medikament / Dosis: Keine

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Rostock :)

Beruf: z.Zt. erwerbsunfähig

Hobbys: Internet, Natur, Musik, Filme und Serien, Games, ...

  • Nachricht senden

1

Freitag, 10. Oktober 2014, 05:56

Leute mit Zwangsstörungen

Hi Leute,

Ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen :)

Ich heiße Lars, bin 21 Jahre alt und leide an einer Zwangsstörung. Ich habe mich hier angemeldet, weil ich die Idee zum Austausch und neuen Kontakten nur begrüßen kann. Als "Zwängler" hat man oft das Problem, von niemandem verstanden zu werden und sich zunehmend von der Außenwelt zu isolieren. So geht's mir auch ... wenn man sich aber versteht, redet man auch gerne : )

Ich mache momentan eine ambulante Therapie (ohne Medikamente) und das ist auch meine Erste. Allerdings plane ich schon einen stationären Aufenthalt (1 - 3 Monate), da mir die ambulante Therpaie alleine nicht hilft. Ich finde es gut, sich mit der Krankheit zu beschäftigen und habe auch eine persönliche Liste mit Dingen entworfen, die als Therapie-Unterstützende Maßnahmen dienen sollen, welche ich z.T aber nur stationär umsetzen kann. Zum Beispiel würde ich gerne Joggen gehen (Sport), klappt aber nicht - danach Duschen/Umziehen wird zum Höllentripp. ... Ist sicher nichts unbekanntes hier. Ein anderer Punkt wäre Selbsthilfegruppen, usw. ...

Beruflich bin ich momentan nicht aktiv, weiß aber wohin ich will und was ich erreichen kann. Ich habe Ziele, Wünsche und Träume wie jeder andere auch. Die Krankheit ist für mich psychisch und sozial sehr belastend ... leider ein Zustand der schon viel zu lange anhält.

Soweit sei erstmal alles gesagt - weitere Infos auch auf meinem Profil (auch für nicht registrierte User): http://www.zwangserkrankungen.de/index.p…er&userID=33802

Wer möchte, kann ja die Kontakt-Möglichkeiten nutzen : )

Liebe Grüße,
Lars
Der Weg aus der Angst führt durch die Angst.

ra1n

Anfänger

  • »ra1n« ist männlich
  • »ra1n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Zwangssymptome: Wiederholungszwänge, Kontrollzwänge, Zwangsgedanken (magisches Denken), leichter Ordnungszwang und Waschzwang, Vermeidungsverhalten

Medikament / Dosis: Keine

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Rostock :)

Beruf: z.Zt. erwerbsunfähig

Hobbys: Internet, Natur, Musik, Filme und Serien, Games, ...

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. November 2014, 06:04

Ist immer noch aktuell.
Der Weg aus der Angst führt durch die Angst.

ra1n

Anfänger

  • »ra1n« ist männlich
  • »ra1n« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Zwangssymptome: Wiederholungszwänge, Kontrollzwänge, Zwangsgedanken (magisches Denken), leichter Ordnungszwang und Waschzwang, Vermeidungsverhalten

Medikament / Dosis: Keine

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Rostock :)

Beruf: z.Zt. erwerbsunfähig

Hobbys: Internet, Natur, Musik, Filme und Serien, Games, ...

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. April 2015, 08:12

Nach wie vor aktuell. PLZ-Bereich ist 18246.

Zwangssymptome: Ordnung/Ausrichten von Dingen, Perfektion, Wiederholungen, Angst vor Verunreinigungen, Verschmutzung, Verletzungen, etc. mit Ritualen und Vermeidungsverhalten

Gibt sicher noch ein paar Sachen mehr, die mir jetzt nicht eingefallen sind.
Der Weg aus der Angst führt durch die Angst.