Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

motte

Schüler

  • »motte« ist weiblich
  • »motte« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 162

Zwangssymptome: Wasch- und Putzzwänge

Medikament / Dosis: Citalopram

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 5. Juli 2014, 22:03

Woran erkenne ich, ob mein Kind von meiner Krankheit einen Schaden davon getragen hat...?!

Hallo!

Mir geht derzeit einen Frage nicht mehr aus dem Kopf.

Nach der Geburt meinem Sohnes 2011 wurden meine Zwänge wieder richtig richtig schlimm. Er hat vieles mit bekommen (ich musste mich erst duschen, bevor ich ihn anfassen kann usw). Als er neun Monate alt war, war ich das erste Mal in der Klinik für sieben Wochen, letztes Jahr (da war er 2,5 Jahre) dann nochmal für acht Wochen. Es geht mir jetzt richtig gut, wir führen bis auf Kleinigkeiten ein ganz normales Familienleben, sind täglich draußen, er geht in den Kindergarten usw.

Nun ist es so, dass er immer abends, wenn ich ein Gute-Nacht-Lied singen will, total traurig wird und furchtbar doll weint. Er kann nicht sagen warum, nur dass er traurig ist. Kann es sein, dass es ihn an die schlimme Zeit damals erinnert? Da haben wir ihm immer abends Lieder vorgesungen.
Mein Mann war meine größte Stütze in den Jahren. Er hat unbezahlten Urlaub genommen, als ich in der Klinik war. Mein Sohn war immer bei mir oder bei seinem Papa. Trotzdem hatte er leider einen denkbar schlechten Start ins Leben... :(

Schussel

Anfänger

  • »Schussel« ist männlich

Beiträge: 54

Zwangssymptome: Magisches Denken, grübel Zwang, Waschzwang

Medikament / Dosis: Sertralin 200mg

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Basketball, Fitness, Musik

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. Juli 2014, 13:01

Hi,

ich denke deswegen kann man nicht darauf schließen, dass dein Kind einen seelischen Schaden davongetragen hat, bin aber auch in keinster Weise Fachmann.

Ich würde das aber weiter im Blick behalten. Wenn es noch andere Sachen gibt, die dir komisch vorkommen, kannst du ja auch mal bei einem Kinderpsychologen um Rat fragen.

LG
Schussel