Sie sind nicht angemeldet.

Sonstiges: Hass auf Gesicht

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgitta

unregistriert

1

Montag, 18. Juni 2012, 17:05

Hass auf Gesicht

hallo,

wer kennt das auch:
ich hasse meinen Körper, vorallem mein gesicht, meine zu graden Haare und meine millionen sommersprossen im gesicht, uauf den armen .

ich mache mein hässliches gesicht dafür verantwortlich, dass ich bei Männern einfach kein glück habe.

Wer kennt das auch? wenn man so denkt und fühlt, und den eigenen körper hasst.
Danke für ehrliche Antworten.. Gern auch per privater Nachricht.
:hm:

sabrina

Fortgeschrittener

  • »sabrina« ist weiblich

Beiträge: 221

Zwangssymptome: Wasch-, Gedankenzwang

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Juni 2012, 22:44

RE: Hass auf Gesicht

Hallo Birgitta,

ich weiß nicht ob das jetzt "Zwangsgedanken" sind oder "normale".

Auf jeden Fall möchte ich dir sagen:
überall schauen uns "schöne" Menschen entgegen, Werbung, zeitung, TV usw.
Die werden zudem auch noch kaschiert und retuschiert. Viele möchten dann genauso sein......aber die sind ohne Schminke und tolle Klamotten auch nicht so der Hit.

Sogar Supermodels finden immer noch etwas an sich auszusetzten. Aber ehrlich gesagt wirken die doch alle auf Dauer langweilig.

Wirklich interessant sind die Menschen die nicht ebenmäßig aussehen, die haben sogar etwas besonderes an sich, diese Menschen finde ich authentischer.

Sommersprossen finde ich etwas besonderes, es hat sie nicht jeder und sie passen auch zu den Personen die sie haben. Die Haarfarbe passt zum Teint und zu den Sprossen, da muß man nicht färben weil die Natur einfach schon die richtige Farben ausgesucht hat. Manch einer wirkt damit zerbrechlich, der andere natürlich.

Wenn man mit der Figur unzufrieden ist, na ja da kann man etwas dran arbeiten, Sport, Diät etc. Aber mit einer gewissen Grundfigur (z.B. zu klein) da muß man sich einfach damit abfinden und das beste draus machen.

Ich bin mir sicher dass dein Aussehen nicht daran schuld ist dass du kein Glück bei Männern hast.

Wenn du dich mit anderen Menschen unterhältst, so richtig über ein bestimmtes Thema, dann schaust du dem Menschen zwar ins Gesicht, aber du denkst doch bestimmt während dem Gespräch nicht darüber nach "ach was hat der für große Nasenlöcher" sonder man ist doch ganz gefangen in der Konversation und den Gefühlsausdrücken die das Gesicht wiederspiegelt.
Ich weiß z.B. hinterher gar nicht was die Leute an Kleidung an hatten, ich erinnere mich nur ob sie witzig, tiefsinnig etc. waren und dass ich Spass und gute Unterhaltung mit Ihnen hatte.

Erst wenn dein Selbstwert wieder in Balance ist strahlst du etwas aus dass dich für andere interessant macht, egal wieviel Sommersprossen du hast!

LG sabrina
sabrina

Birgitta

unregistriert

3

Mittwoch, 20. Juni 2012, 17:12

hallo
Vielen Dank für den schönen Beitrag. Wenn einem Menschen aber noch sagen, wie hässlich man ist, und sogar die eigene Therapeutin meint, ich könnte mich ja aufhübschen, dann fass ich das nciht.
ich habe kein glück, weil ich sehr burschikos bin, aber ich möchte mich auch nicht verändern. ich bin so wie ich bin. WAr schon immer ein kleiner Junge in mir. DAS ist halt so.

Was mich am meisten stört, die frisur, die ich grade trage. ich hätte gern nen pixie und wie sehe ich aus, IMMER anders, als die auffem foto. ich möchte ne gute Beratung, dass ich mich wenigstens von der frisur her weiblich fühle. Die haare sind ja sehr kurz, und nun muss ich einfach mal wachsen lassen. Ich wünsche mir eine gute Beratung, denn für mich , geht viel selbstwert über die frisur.

Ich ziehe mich nicht besonders gut an, aber auch andere frauen, mit viel burschikosität, haben männer und es gibt so viele unschöne menschen, die auch geliebt werden. nur ich habe eben kein glück.
Das schlimmste wsa mir passiert ist, ist halt die tatsache, der vielen sprüche.
du bist hässlich, dich muss man schön saufen. etc.

vielleicht sollte ich mir erstmal wieder die haare wachsen lassen. und dann nen schöner weiblicher schnitt. ich sehe auch jung aus. und für männer bin cih stets nur: NETT und süss. mehr aber nie. :hm:

sabrina

Fortgeschrittener

  • »sabrina« ist weiblich

Beiträge: 221

Zwangssymptome: Wasch-, Gedankenzwang

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 20. Juni 2012, 19:33

Hallo Birgitta,

das mit dem aufhübschen hat die Therapeutin bestimmt nur als eine Art Aufmunterung gesagt um deinen Typ mehr zu unterstreichen, mehr aus dir herauszuholen. Schließlich werden auch die Models "aufgehübscht".

Ich mache auch immer Lippenstift drauf, ohne sehe ich so blass aus.

Zum anderen solltest du dich vielleicht mit anderen Menschen umgeben, denn sogar wenn jemand evtl. nicht so hübsch ist, würde man ihm nie sagen dass er hässlich ist. Es gibt keine hässlichen Menschen, denn auch weniger Hübsche haben etwas besonderes und faszinierendes in ihrem Gesicht.

Wenn mir jemand sagen würde er müsse sich mich erst "schön saufen", dann werden ich diesem Menschen nie wieder Beachtung schenken.

Ich habe in deinem Profil gesehen dass du dich für Kunst etc. interessierst, evtl. kannst du über deine Interessen andere Menschen kennen lernen, nicht gleich einen Partner, sondern "Gleichgesinnte", darüber bekommst du auch wieder das nötige Selbsbewusstsein.

Vielleicht findest du einen "guten" Friseur der dich mal berät. Ein Pixie wie du ihn anstrebst sieht auf jedenfall burschikos aus und ich habe die Erfahrung gemacht, je kürzer die Haare waren umso mehr Arbeit machten sie.

Was mir auch noch einfällt:

Barbra Streisand sagte mal, sie hätte zwar das Geld ihre Nase und ihr Kinn "richten" zu lassen, aber dann wäre "Sie" es nicht mehr.

Und du kennst doch auch "Baby" aus Dirty Dancing oder? Die Schauspielerin Jennifer Grey hat sich ihre Nase richten lassen und plötzlich wird sie nicht mehr erkannt, das ist echt schade.

Mir fällt auch noch ein, Alan Rickman ist nicht nur ein Super-Schauspieler, sondern obwohl er kein Beau ist, für mich ein äußerst attraktiver Mann, der hat was.

Aber ich denke dass kann man eben nur widerspiegeln, wenn man tief im Inneren mit sich selbst zufrieden ist, dazu braucht es keine langen Haare, keine Model-Figur und kein ebenmäßiges Gesicht.
Das was andere interessiert ist "deine Persönlichkeit", die werden die Menschen lieben.
Ich wünsche Dir dass du zu Dir selbst findest, umgebe dich mit "angenehmen", mache was Freude macht, höre Musik die dich fröhlich macht. Es dauert zwar aber nach einer Zeit strahlst du es aus. Genau wie mit dem zwischendurch grundlosen lächeln, nach einer Weile fühlt man sich wirklich wohler als wenn man die Mundwinkel hängen lässt, ist wissenschaftlich erwiesen.

LG sabrina :]
sabrina

5

Mittwoch, 20. Juni 2012, 20:18

hallo birgitta,
ich möchte auch noch was beitragen zum thema, was dir vielleicht ein bißchen mut machen kann.
nichtsdestotrotz bin auch ich nicht sicher, ob du hier im forum richtig bist.
du schreibst zwar von deiner therapeutin, aber es wird nicht klar, ob du wegen einer zwangserkrankung in therapie bist.
das eigene aüßere abzulehnen ist zwar schmerzhaft und bedarf sicher einer (auch therapeutischen) korrektur, muß aber als solches noch nichts mit zwanghaftigkeit zu tun haben.
vielleicht erklärst du am besten nochmal kurz, weswegen du in therapie bist!
ich beziehe mich mal auf sabrinas post, die einige beispiele von bekannten persönlichkeiten (zb. barbara streisand) anführt:
meine tochter(16) hat(von mir geerbt) eine ziemlich große nase und(von ihrem vater geerbt) ein recht großes kinn.
neulich sprach sie auf der strasse ein modelscout (weiblich) an und fragte sie, ob sie von ihr probeaufnahmen für eine bestimmte agentur in hamburg machen dürfte.
die sache lief dann über uns eltern, wir gaben da ok. und die frau kam zu uns nachhause und schoß diese fotos.
meine tochter findet sich selbst alles andere als hübsch.
sie sprach die fotografin darauf an: " ich hab doch so ne große nase! und das kinn..."
sagte diese frau zu ihr: wenn du das beides nicht hättest, hätte ich dich wahrscheinlich gar nicht angesprochen!
ich will damit sagen: typ ist gefragt, ausstrahlung, charakter, besonderheit, nicht ein hübsches lärvchen, sogar in diesem bussines.
germanys next topmodel kannst du vergessen!
sei (und bleib) du selbst, laß dich ruhig mal typgerecht beraten, aber versuch weiterhin( denn das tust du ja eigentlich schon) zu dir zu stehen und lerne, dich gutzufinden.
hört sich sicher nach ner binsenweisheit an, stimmt aber trotzdem: erst wenn du dich selbst gutfindest, strahlst du was aus, was auch andere dich gutfinden lässt.
ich wünsch dir viel kraft für die nächste zeit!
lg. katja

6

Dienstag, 3. Juli 2012, 15:32

RE: Hass auf Gesicht

Hallo Brigitta,

zunächst mal ein kurzes Hallo an alle :] Ich habe mich zwar noch nicht vorgestellt, was ich nachholen werde und mache mich möglicherweise gar am Anfang unbeliebt.
Dieser Thread ist mir djeoch aufgefallen und möchte da gerne meinen Senf dazugeben.

Ich sage das jetzt mal ganz ehrlich und völlig unverblümt. Ja es gibt hässliche Menschen und das sowohl in weiblicher als auch männlicher Gestalt. Aber ohne dich gesehen zu haben Brigitta will ich gar nicht so Recht glauben, das du dazu gehörst.

Es gibt sicherlich Menschen die wirklich wenig aus ihrem Typ machen und wo man noch allerhand rausholen kann. Ich kenne Männer die laufen beispielsweise noch wie vor 20 Jahren rum, mit dauergewellter Fokuhila und Schnäutzer oder gar mit einem Vollbart.
So dramatisch wirds bei dir bestimmt nicht aussehen, davon bin ich ganz fest überzeugt.

Was dir fehlt ist erhlich gesagt keine gute Freundin, die du dir vielleicht wünscht um dir bei der Typberatung oder beim Klamottenkauf gute Tipps zu geben. Sondern ein guter männlicher Freund mit Sinn für Ästhetik. Denn welche Freundin gibt sooooo gute Ratschläge, das du nachher 10 mal besser aussiehst als sie selbst. In diesem Fall ist sich dann doch jeder selbst der nächste. Wenn du dann fragst ob du dir die Haare vielleicht doch blond färben sollst, wird sie dir bestätigen das ein Kurzhaarschnitt in Mausgrau sowas von zu deinem Typ passt. Ganz ehrlich :rolleyes:

Nur wenn du selber ausstrahlst, das du dich gut findest, können dich auch andere gut finden, denn wie soll dich jemand gut finden, wenn du dich selber nichtmal gut findest.

Und ja Äußerlichkeiten spielen eine Rolle, und wenn nicht gerade ein starkes Übergewicht vorliegt, oder eben wirklich eine sehr unschöne Nase, kannst du in null komma nix eine begehrte Frau sein.

Fällt mir doch eines meiner Lieblingsgedichte ein:
Sei’s, daß du nur ein Wimmerl hast,
Sei’s, daß dir deine Nas nicht paßt,
Daß Kinn und Wange dir zu faltig,
Daß dir dein Busen zu gewaltig -
Kurz, daß Natur dir was verweigert,
Beziehungsweise grob gesteigert,
Brauchst, in der Neuzeit, der bequemen,
Du das nicht einfach hinzunehmen.
Es bleiben schließlich nur die Affen
So häßlich, wie sie Gott erschaffen -
Die Ärzte so uns modeln sollen,
Wie Gott uns hätte schaffen wollen.
(Eugen Roth)

Gruß ;)