Sie sind nicht angemeldet.

Zwangsgedanken: Was ist nur los mit mir?

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 11. Juni 2012, 23:07

Was ist nur los mit mir?

Hallo ihr Lieben,

muss mich gleich mal entschuldigen falls es länger wird.


Ich bin in der 23.Woche schwanger und glaube ich werde langsam verrückt.
Es fing damit an, dass ich Angst hatte meinem Mann etwas anzutun.
Wenn ich diesen Gedanken hatte, hatte ich das Gefühl ich stand neben mir und habe es mir gesagt, dass ich ihm was tun soll/könnte.Das war nachts als ich mal wach geworden bin. Habe es aber nicht jede Nacht. Tagsüber habe ich es ab und an.
Ich liebe meinen Mann über alles, ich will ihn niemals verlieren.
Er ist einfach der tollste Mann den es gibt.

Man, ich habe so Angst davor schizophren oder verrückt zu sein.
Warum hat man solche Gedanken gegenüber den Menschen die man eigentlich am meisten liebt.

Nun kommt ja im Oktober unser Töchterlein, wir freuen uns riesig und sind auch schon total aufgeregt.

Jetzt hab ich mich bei dem Gedanken erwischt, dass ich ihr etwas tun könnte.

Das ist doch nicht normal, ich bin ihre Mutter, sie ist mein Kind und ich freue mich total auf sie.


Sollte ich mir einen Psychiologen suchen?

Mit wem soll ich darüber reden.
Ich habe mal gelesen, dass wenn man solche Gedanken hat, dass man es nie ausführen würde weil es "nur" Gedanken sind.
Ich habe schreckliche Angst mit meinem Mann darüber zu reden und werde das auch nicht tun, denke ich. Was ist wenn er es nicht versteht, Angst vor mit hat und mich verlässt?

Was ist wenn ich so krank bin, dass man mir nach der Geburt mein Kind wegnehmen?

Was ist nur los mit mir?


Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.


Liebe Grüße,

Natalie mit Nele im Bauch :))

PlayingTheAngel

unregistriert

2

Freitag, 15. Juni 2012, 19:22

Hallo Bella=)

also ich glaube zuallererst, wenn du schizophren wärst, dann hätten dir irgendwelche stimmen gesagt das dein mann in einem geheimbund ist und dich töten will und du dich deswegen vorher zu wehr setzen musst...das hätte zur folge gehabt das du zwangseingewiesen worden wärst ;-)

BIST DU ABER NICHT! Also, kein grund zur panik...^^
psychotische menschen würden ihren gedanken glauben und nicht unter ihnen leiden so wie du das tust!

Wieso du allerdings diese gedanken hast kann ich dir nicht genau sagen...vlltist es die angst die kontrolle über dich selbst zu verlieren und "verrückt zu werden" und die schlimmsten dinge zu tun die du dir vorstellen kannst...

ich habe auch angst verrückt zu werden, allerdings habe ich andere zwangsgedanken als du...trotzdem bin ich es noch nicht und mein therapeut meint ich würde es auch nich werden, da würde der hase in eine andere richtung laufen..

ABER was ich dir auf jedenfall empfehlen würde wäre eine therapie!! seit ich die therapie mache geht es mir viiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeel besser und die angst vor dem kontrollverlust erscheint für mich immer irrealer...ausgelöst wurde diese durch den anblick meines vaters während seines herzinfarktes (totaler kontrollverlust für mich!!)

hast du dir schonmal überlegt deinem mann zu sagen das du therapie machst? du musst ihm ja nicht die gedanken erzählen, habe ich auch nie getan...finde es eh sehr schwer über diese zu sprechen....

LG =)