Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ferdy01

Fortgeschrittener

  • »ferdy01« ist männlich
  • »ferdy01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. Februar 2008, 19:23

RE: sprachlos, verletzt, schockiert!!!!!

hallo nina
ich muss zugeben das ich ganz schön geschockt bin.aus der entfernung kann man sich ja immer schlecht ein bild machen,aber (ich weiss nicht so genau wie ich sie nennen soll)man kann ja noch nichtmal tier dazusagen.dann würde man ja die tierwelt beleidigen.auch wenn es schwer ist,nimm dir das nicht so zu herzen.das ist es nicht wert.und erziehe deinen sohn so,wie du es für richtig hälst.
grüsse ferdy
Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.
Arthur Schopenhauer, 22.02.1788 - 21.09.1860
dt. Philosoph

lämmli

unregistriert

2

Samstag, 23. Februar 2008, 19:24

Hallo Ninchen,

ich weiß dass es solche Eltern gibt, nicht weil es bei mir so war und im Grunde kann das wahrscheinlich keiner nachempfinden, der es nicht ähnlich erlebt hat. Jedenfalls finde ich das auch schlimm und ich könnte immer heulen, wenn ich sowas höre. Mir tut es sehr leid für Dich, aber das Mitleid hilft Dir ja da leider auch nicht...

Ich weiß nicht was ich noch schreiben soll, außer dass ich Dich sehr lieb habe...

Würde mich freuen, wenn wir mal wieder telen *kiss*

Liebe Grüße
das lämmli was Dir gerne das warme Fell leiht zum dranlehnen

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

3

Samstag, 23. Februar 2008, 20:41

RE: sprachlos, verletzt, schockiert!!!!!

Hallo Nina,

ich weiß auch das es solche Mütter oder wie man das nennen will gibt, meine war nicht so da hatte ich Glück obwohl sie auch was mit meinen Zwängen zu tun hat.

Es ist sehr traurig wie dieser Mensch reagiert, am besten ist es den Kontakt abzubrechen vielleicht sprecht Ihr eines Tages noch einmal darüber.

Weil wenn man verletzt wird sagt man manchmal Dinge die man nicht so meint wobei ich das bei Euch nicht beurteilen kann.

Lass Dich nicht noch weiter runterziehen Du schaffst das schon glaube an Dich höre nicht auf so jemanden.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

renelovesvany

unregistriert

4

Samstag, 23. Februar 2008, 20:46

hmmm. ob das empfehlenswert ist nina? ich hoffe, dass das gut geht...das macht man nich öffentlich... grübel


alles gute rene

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »renelovesvany« (23. Februar 2008, 20:47)


Jessy78

unregistriert

5

Sonntag, 24. Februar 2008, 12:13

Hallo liebe Nina, *kiss*

ich habe gerade deinen Beitrag gelesen. Mensch, ich muß echt sagen, ich bin schockiert. Also ich kann mir garnicht vorstellen, wie eine Mutter sowas ihrem Kind an den Kopf werfen kann. Das ist absolut schrecklich, vor allem, weil ich eine super schöne Kindheit hatte und absolut tolle Eltern habe.
Deshalb macht es mich so traurig, sowas zu hören.

Das tut mir echt sowas von leid, aber Nina, bitte zweifle nie daran, eine gute Mutter zu sein. Denn das bist du 100% !!!

Bitte rede dir jetzt nichts ein, du bist ein toller Mensch!

Ich drück dich!!! :lieb:

Jessy

6

Sonntag, 24. Februar 2008, 17:55

Hallo shina,
"sprachlos, verletzt, schockiert" sind sicher die passendsten Worte.
Was da alles zwischen euch an Emotionen eine Rolle spielt, können wir im Internet gar nicht beurteilen. Ich glaube zu spüren, dass auf beiden Seiten Wunden sind und ich bin wie Rene nicht sicher, ob es gut war, dieses Gespräch hier rein zu setzen.
Aber ich verstehe dich. Du willst Kraft tanken mit allen Mitteln, weil du diese Kraft brauchst, um aus einem Loch rauszukommen, in dem du dich befindest.
Vielleicht ist es der Mut der Verzweiflung, der dir sagt, dass wir alle Anteil nehmen sollen an deiner Geschichte. Und vielleicht hilft es dir- ich hoffe es.
Mir ist aber dabei ein Gedanke gekommen:
Wenn deine Mutter dich lieber abgetrieben hätte, und das zeitlich nur knapp nicht mehr möglich war, dann ist es ein großes Wunder, dass du lebst.
Du bist etwas ganz Besonderes, du SOLLTEST leben. Dein Leben ist wichtig. Zumindest für Jeremy ist das ganz eindeutig, denn diesen kleinen Menschen hätte es sonst nie gegeben.
Vielleicht kannst du auch daraus ein bisschen Kraft schöpfen.
Ich will hier gar nicht wieder lang mit Religion kommen, aber du sagst, ich darf für dich beten. Vielleicht ist da jemand, der unbedingt wollte, dass es dich gibt.
Du hast die Chance auf dieser Erde zu leben, auf einem relativ sicheren Teil dieser Erde sogar.
Nutze deine unreigene Chance und lebe DEIN Leben.
Dabei jemals verzeihen zu können, wäre für deine Wunden heilsam, aber dafür ist es viiiiiiiiieeeeeel zu früh.

Alles Liebe Idschi