Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 29. Mai 2007, 22:00

an den Täter!

An den Täter:

Lange ist es her.Es ist schon eine halbe Ewigkeit, aber es kommt mir vor, als wenn es erst gestern war. so tief sitzt der Schmerz immer noch!
Damals war ich feige, hatte Angst und schwieg.
Doch heute will ich nicht mehr schweigen! jetzt habe ich die Kraft und den Mut bekommen endlich den Mund aufzumachen.
Am liebsten würde ich es in die ganze Welt laut schreien, was du für ein Schwein bist!!
Weißt du eigentlich was du mir angetan hast??
Es war das erste mal, etwas besonderes für mich, so sollte es jedenfalls werden für mich.doch du hast daraus den schlimmsten Alptraum gemacht!
ich weiss noch ganz genau wie ich damals vor Schmerzen schrie, doch dich interessierte das nicht. du hast einfach grob weiter gemacht und ich lag unter dir wie ein kleines ängstliches Kind.
Als du mich danach noch geschlagen hast und mir gedroht hast bin ich zusammengebrochen.
Ich hatte solche Schmerzen und Ängste und habe lange gebraucht um zu begreifen was da eigentlich mit mir passiert ist.
Lange habe ich dies tief in mir eingeschlossen und meine Tränen weggeschlossen. doch jetzt kann ich wieder weinen und alles rauslassen, alles, was du mir damit angetan hast.
wenn ich heute vor dir stehen würde, dann würde ich dir ins gesicht spucken und dir sagen was du für ein Schwein bist. Für mich gehörst du hinter geschlossenen Gittern!
So jemand wie du gehört nicht in diese Welt und ich will gar nicht wissen bei wievielen anderen Mädchen du dies auch gemacht hast. Ich will nur hoffen, das die anderen Betroffenen nicht den gleichen Fehler machen wie ich, das sie nicht schweigen sondern auspacken.
Du bist für mich kein Mensch. Wie kann man nur so herzlos sein??
wegen dir habe ich heute Probleme jemanden nah an mich zu lassen.
Wegen dir habe ich Angst vor der Liebe.
Du hast damit mein Leben kaputt gemacht und manchmal da tauchst du nachts in meinen Träumen auf. Dann sehe ich dich vor mir, wie du auf mir liegst und mir weh tust. Ich kanns nicht mehr ertragen!
Ich will das du endlich aus meinem Leben verschwindest!!
Verpiss dich endlich!!
Ich will das mein Leben weitergeht. will keine Schmerzen mehr deswegen spüren müssen.
Ich hasse dich! Ich wünsche dir alles schlimme auf dieser Welt!!
und ich hoffe das du eines Tages dafür bezahlen wirst!!

nina

Pit-2001

unregistriert

2

Dienstag, 29. Mai 2007, 23:16

RE: an den Täter!

Ich habe ein neues Buch, was jemand empfohlen wurde gelesen.

Nur falls du dich interessierst: "The Journey" von Brandon Bays. Gibts billig broschürt.

Dort wird eine Anleitung gegeben, wie man diese und andere Art Traumata aus sich bringen kann. Ullstein 9,95 Euro

Pit

www.thejourney.com


Nur, falls es dich interessiert

3

Mittwoch, 30. Mai 2007, 08:42

RE: an den Täter!

Hallo nina !

Ok ! Dein Schmerz ist groß, deine Traumatisierung vielleicht so arg, daß du das Gefühl hast, zu zerbersten. Du hast einen (ersten ?) Schritt hier im Forum für Zwangskranke getan - vielleicht hilft es dir, dadurch etwas aus dem Sumpf zu kommen. Nur, glaubst du wirklich, daß dies das richtige Auditorium für deine Nöte ist !? Du mußt dies Problem in die Welt hinausschreien und nicht so begrenzt wie hier, einem Forum, in dem vermutlich ale ihre eigentlichen Probleme haben und auch Verständnis für deine Wut aufbringen. Nur der Nutzen liegt vermutlich woanders !

Also, überleg dir doch einmal, wo du am meisten Resonanz erfahren würdest ! Wie wär´s mit einem Leserbrief in deiner Heimatzeitung. Dort liest es auch dein Übeltäter und vielleicht seine Freunde. Das kann dann doch wohl mehr Luft verschaffen.