Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Zwangserkrankungen.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Waschbärin

unregistriert

61

Samstag, 21. April 2007, 21:12

Hmmmmmm.... bevor hier gleich noch jemand schreibt, man sieht ja an Waschbärin bewiesen, dass Zwang und schlechter Charakter zusammen gehören, versuche ich mal was zu schreiben...

Ich glaube, hier haben alle nur aneinander vorbei geschrieben.

Mogry, du hast allgemein etwas über Diskriminierung von Zwangskranken geschrieben, Anna hat ihre Sicht dargestellt, dann hattest du (Mogry) das Gefühl sie wollte dich angreifen. Ich wiederum hatte das Gefühl, Anna verteidigen zu müssen, dann kam Pit.

Pit, du hast geschrieben, von Anna wäre es schlauer gewesen, in einem anderen Forum zu klagen. Das hat mich dann etwas sauer gemacht und meine Beiträge bezogen sich dann eigentlich immer auf das.
Ich finde, du hast sie damit zurechtgewiesen, dass ihre Probleme nicht in das Zwängeforum gehören.

Und darauf, dass wir Zwangskranken allgemein dazu neigen, uns im Kreis zu drehen, wenn wir versuchen unsere Probleme (sprich unsere Zwänge) zu lösen, bezogen sich meine Beiträge auch. Oft halten wir uns dabei auf uns über die anderen aufzuregen, die uns nicht verstehen können und uns nicht helfen wollen. Dabei sind wir selbst die einzigen, die wirklich helfen könnten und die es aber einfach nicht tun. Weil wir selbst gemein zu uns sind. Vielleicht betrifft das auch nur mich. Dann bin ich halt nur sauer auf mich selbst.

Und Annas Mann tyrannisiert Anna und schiebt alles auf seine Zwänge. anna verallgemeinert in der einen Nachricht, aber vielleicht kann man das aus ihrer Sicht verstehen, wenn sie sich hier nun auch noch von anderen angegriffen und ausgegrenzt fühlt.

Mogry, eigentlich habe ich dich in keiner meiner Nachrichten persönlich gemeint. Und du hattest dich wirklich klar und deutlich ausgedrückt.

Mich nervt hier im Forum manchmal, dass alle einer Meinung zu sein scheinen, sich immer nur gegenseitig trösten. Und wenn eine andere Meinung auftritt oder jemand den anderen nicht "in Watte packt", dann gíbts sofort Ärger. Nur Trösten und Verstehen reicht aber doch nicht aus um weiter zu kommen.

Waschbärin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Waschbärin« (21. April 2007, 21:14)


62

Samstag, 21. April 2007, 22:01

Danke, danke, danke Waschbärin, du verteidigst mich besser als jede Freundin.
Ich war dafür, diesen Beitrag zu schließen, nun gut.

Was mir aufgefallen ist: Es ging doch eigentlich darum, dass jemand beim Autokontrollieren beobachtet wurde, und zwar von einem ziemlich fiesen Mann vom Balkon.

Oder?

Und dann habe ich meinen Beitrag geschrieben, der offensichtlich nicht gut ankam.

Was wurde gemacht?

Es wurde lang und breit darüber diskutiert, ob mein Beitrag überhaupt hier reinpasst und ob meine Meinung die richtige ist.

Die Tatsache ist:

Die kleine Maus weiß jetzt immer noch nicht, wie sie auf diesen Fiesling reagieren soll!!!
Mensch!!!!

Dss erinnert mich stark an meine Ehe. Mein Mann hat ein Zwangsproblem, dann passt ihm was an mir nicht, und ich werde nieder gemacht. Sein Problem, nämlich den Zwang, vergisst er locker darüber, und das, was ich seiner Meinung nach falsch gemacht habe, steht im Vordergrund. Ich bin die Böse. Und die Arbeit am Zwang erstmal zweitrangig.
Sehe ich das jetzt falsch oder habt Ihr heute dasselbe mit mir gemacht???

Übrigens sollte sich keiner auf den Schlips getreten fühlen, denn erstens habe ich schon sehr oft geäußert, dass hier sehr verständnisvolle Zwängler schreiben, da habe ich zu sehr verallgemeinert, Entschuldigung. Zweitens ist mein Mann nicht in jeder Hinsicht ein schlechter Typ - er hat Eigenschaften, die ich selbst gern hätte und drittens solltet Ihr mal im Angehörigenforum lesen. Bevor Ihr sagt, dass schlechter Charakter und Zwang nicht zusammengehören, lest bitte die Beiträge der anderen Angehörigen Ehepartner.
Und dann sprechen wir weiter, okay?

Nochmal danke an Waschbärin.
Anna.

63

Samstag, 21. April 2007, 22:07

Nur um Missverständnissen vorzubeugen: Ich beziehe mich auf den Zusammenhang schlechter Charakter - Zwang ausschließlich nur auf die Beiträge im Angehörigenforum, nicht auf Euch.

Anna.

Pit-2001

unregistriert

64

Sonntag, 22. April 2007, 00:34

Missverständnisse

An Alle:

Erstmal muss ich mich entschuldigen, ich habe tatsächlich geschrieben, dass Anna ihre Klagen in einem anderen Forum vortragen soll. Gemeint habe ich in einem anderem Thread dieses Forums oder einfach zu anderer Gelegenheit. Ich meinte, es ist nicht gerade clever, sie zu gebrauchen, um .... usw.

Ob diese Entschuldigung was hilft, weiß ich nicht.

Was ich im Angehörigen Forum lesen soll weiß ich nicht. Hab irgendwie keinen Nerv, das ganze Forum durchzulesen.

Meine ganzen Freunde und Familie halten mich unterdessen für jemand mit einem schlechten Charakter. Wenn die im Angehörigenforum schreiben würden, würde mich hier keiner mehr anschauen!!!!

Trotzdem habe ich noch das Rückgrat zu sagen, dass die mich alle missverstehen und die ganze Zwangserkrankung dazu. Ich würde zu gern mit einem solchen darüber offen diskutieren, aber dazu sind sie alle zu feige, diese Besserwisser, das nur mal nebenbei. Die glauben nämlich, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben und wissen in Wirklicheit gar nichts und ihre emotionale Intelligenz liegt bei Minus 10. Und so jemand sollte zuhören, statt wegzugehen.

Kleine Maus hatte kein Zwangsproblem, Anna, sie h at von Leuten geschrieben, die sie ungehörig behandeln. Ihr stand Mitleid zu und Zuhören. Du hast in diese heikle Situation einen Keil getrieben und das Tehma gewechselt. Das war alles. Das hat meiner Ansicht nach nichts mit der Situation mit deinem Mann zu tun.

Ich glaube eher, dass du selbst, was mir sehr leid tut, auch sehr dünnhäutig bist und Hilfe brauchst, und wenn zwei Leute, die Hilfe brauchen in Konkurrenz treten, kanns krachen und das hat es ja getan.

Ich würd mich freuen, wenn wir uns wieder vertragen und die beiden Problematiken wieder trennen können, auch wenn du, Anna, sie in deiner Familie berechtigt oder unberechtigt zusammen bringst. Und du magst durchaus deine Gründe haben. Wir haben sie aber auch, um sie zu trennen. Und jeder von unseren Parteien bräuchte auf andere Weise HHilfe. Das ist das eigentliche Problem.

An alle erwähnten und unerwähnten hoffnungsvolle Grüße.

Pit

Kleine Maus

unregistriert

65

Sonntag, 22. April 2007, 00:53

Zitat

Original von Waschbärin
Mich nervt hier im Forum manchmal, dass alle einer Meinung zu sein scheinen, sich immer nur gegenseitig trösten. Und wenn eine andere Meinung auftritt oder jemand den anderen nicht "in Watte packt", dann gíbts sofort Ärger. Nur Trösten und Verstehen reicht aber doch nicht aus um weiter zu kommen.

Waschbärin


Und nur ewig kritisieren hilft aber auch nicht weiter!
Mich nervts manchmal auch, wenn man nicht mal einer Meinung sein darf - sich nicht mal einfach so "zusammen kuscheln" darf - ohne das immer wieder welche einem alles schwarz reden wollen,- mit Dingen die wir gar nicht tun!
Wieso sollte man nicht mal nur Trost und Verständnis zeigen dürfen.
Nur Kritik ist doch oft auch für soo viele sooo in Ordnung!

Kleine Maus

-------------------------------

Hallo lieber Pit,

Danke für deine klaren Worte an Anna und viele liebe Grüße.


Hallo Anna,

eine konkrete Lösung das mein Nachbar mich in Ruhe lässt, gibt es leider nicht. Wenn er von seinem Balkon runterstieren will und sich über mich lustig machen will usw., dann kann ich ihm das nicht verbieten, sondern nur ertragen. Da kann ich nicht gezielt drauf reagieren so das es mir hilft.

Also gebe ich mich zumindest, auch wenn mir das manche hier vielleicht madig machen wollen, mit einer großen Portion Trost und Verständnis sehr zufrieden.

Ich möchte dir jetzt auch nicht auf den Schlips treten, aber deinem Mann würde auch dann vieles nicht an dir passen (können) wenn er kein Zwangsproblem hätte.
Ich werde das Gefühl nicht los das du all die Schikanen deines Mannes auf die Zwangserkrankung schiebst - das ist zu einfach gedacht - denn nicht (alleine) die Erkrankung ist Schuld an der Niedermacherei deines Mannes dir gegenüber, sondern "normale" Leute ohne Zwang können nämlich mindestens genauso gut nieder machen.
Und wenn du dich von uns hier nun auch - so wie du das dezent erwähnst - niedergemacht fühlst, vielleicht fühlen sich manche hier auch durch deine Beiträge niedergemacht.....

Lieben Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Kleine Maus« (22. April 2007, 01:38)


66

Sonntag, 22. April 2007, 05:22

Erstmal danke Waschbärin, dass Du Deine Meinung, gegenüber meinen Beiträgen richtig gestellt hast. :)
Ja, ich hatte mich tatsächlich angegriffen gefühlt, was Anna schrieb, aber, ich muss zugeben, dass es mir mittlerweile, auch schon wieder Leid tut, wie unsere Diskussion, über die Ausgrenzung anderer, verlaufen ist. :(
Ich glaube, dass wir hier, die zuerst, dass Thema Diskriminierung ansprachen, uns nur gegenseitig aufbauen wollten, weil wir so schlechte Erfahrungen gemacht haben und ich glaube, dass es in den anderen Gesprächsforen, nicht ganz anders abläuft. ;)
Denn eigentlich hat Anna, ja auch nur ihren Missmut hier erzählen wollen, den sie mit ihrem Mann und Nachbarn erlebt. ;)
Als sie meinte, ich solle mal unterscheiden, zwischen der eine und anderen Seite, dass auch ein Verwandter, Schwierigkeiten mit einem Zwangserkrankten haben kann, habe ich nur nicht verstehen können, dass sie mich diesbezüglich aufklären wollte, da ich ja auch beide Seiten kenne und nie andere Schicksale honorieren würde. Denn jeder, hat hier sein Päckchen zu tragen, ob Betroffener, oder Angehöriger.
Ich glaube, da wir ja alle sehr verschieden sind, mag der eine eben in Samt gesteckt werden und der andere eben nicht, dass kann man eben nicht verallgemeinern, was für jeden einzelnen richtig ist.
Der Eine, braucht den Zuspruch und der andere, eben den berühmten Tritt in den Hintern, um weiter zu kommen. Ich dagegen, ziehe lieber die Samt Methode vor, da ich, anders als ihr vielleicht, eben ein Sensibelchen bin und mit der Tritt Methode, in ein Loch plumpsen würde.
Ich hoffe jetzt auch, dass, dass Kriegsbeil endlich begraben werden kann, denn ich würde mich auch gerne darüber unterhalten wollen, mit euch allen, :lieb: was, oder wie man in solchen Situationen, mit Miesmachern, ob nun auf der einen Seite oder auf der anderen( Betroffener, Angehöriger) besser umgehen kann.

In diesem Sinne, viele Grüße Mogry

67

Sonntag, 22. April 2007, 05:32

RE: angegriffen?

Suuuper Pit, dem stimme ich voll und ganz zu.
:dafuer:

Mogry

68

Sonntag, 22. April 2007, 06:13

Hi liebe kleine Maus! ;)

Ich danke Dir wirklich sehr, sehr, sehr, dass Du das auch so empfindest wie ich, denn wo kämen wir denn hin, wenn wir einen traurigen Menschen nicht mehr trösten dürften, dass las ich mir von niemanden verbieten. :hm: :hm: :hm: :hm:
Aber ich glaube auch, dass mir nichts Leid tun muss, denn ich hab ja nur,
sagen wollen, was ich von Menschen halte, die sich voll daneben benehmen, nämlich rein gar nichts!!!
Ich glaube einfach, dass die meisten nicht verstehen, dass ein Zwangserkrankter, nach seinen Ritualen lebt und nicht anders.
Ich sah mal eine Reportage aus Japan, wo die Menschen, auch nach Ritualen leben, wo ein Zwangspatient nicht mehr mithalten könnte, nur dass, das für die Japaner ganz normal ist, z.b. sich immer die Schuhe vor der Tür auszuziehen, oder was ich lustig fand, war, dass viele nur eine bestimmte Hand benutzen dürfen, wie es auch in anderen Kulturen völlig normal ist. Der Unterschied ist nur, dass uns das hier krank macht gerade, wenn es um Zwänge geht, mit aggressiven Inhalten. Nur wer so etwas hat, kann auch nur im entferntesten mitreden und mitempfinden, was derjenige durchmacht und warum er die schlechten Gedanken, mit Ritualen neutralisieren muß.
Also, ich glaube hier geht es gar nicht mehr um Ausgrenzung, sondern darum, wer am schlimmsten betroffen ist, dass Gefühl, kam mir, als ich Anna´s ersten Beitrag noch mal durch las.
Das sollte hier nicht sein, denn wir sitzen alle :lieb: irgendwie im gleichen Boot und ich schmeiße keinen Ertrinkenen raus, also tut das bitte auch nicht.

Danke kleine Maus und Pit, ich stimme euch in allen Punkten zu!!! :dafuer: :]

Auch ich finde, diese Unterhaltungen sehr interessant und möchte auch nicht das dieses Gesprächsforum geschlossen wird, Bo. :D


Gruß Mogry

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mogry« (22. April 2007, 06:38)


Kleine Maus

unregistriert

69

Sonntag, 22. April 2007, 10:27

Hallo liebe Mogry,

ich danke dir auch sehr für deinen Trost und für dein tolles Verständnis und deine tollen Beiträge.
Danke danke danke, liebe Mogry. Du und Pit ihr seit die besten Kumpels. Genau die, die man als Erkrankte und Schikanierte braucht.
Und jaa, Mogry, lass dich nicht untergriegen. Dir muss hier nichts leid tun. Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden, lass dir nichts verbieten, gerade weil du nichts schlimmes gemacht/geschrieben hast. :dafuer: Du bist total okay mit dem was du hier geschrieben hast. Du hast es nicht nur gut gemeint, sondern auch gut gemacht!

Das mit den Japanern ist ein gutes Beispiel. Da gibt es ja auch andere Gewohnheiten und man kann es auch akzeptieren.
Deshalb finde ich das man auch jeden(!) Erkrankten, ob gebrochenes Knie, oder Zwänge, ob Erkältung, oder Magenprobleme, in Ruhe lassen sollte. Keiner sollte für seine Krankheit niedergemacht, oder gar einen schlechten Charakter deshalb unterstellt bekommen. Auch wenn noch so viele das doch tun. Denn immerhin gehen wir meist alleine zur Therapie und lassen uns helfen. Die Leute aber, die uns sehr hart anpacken, gehen nirgends hin, wenn sie sich uns gegenüber schlecht verhalten, und lassen sich helfen. Nein, dann sind halt wir Kranke alleine daran Schuld das es "denen" dann so unter den Fingern kribbelt uns zu demütigen...Das wird dann auch eher als "OK" abgestempelt. Also sollte auch eine Krankheit - die man leider nicht verhindern kann - "OK" sein - vor allem dann wenn man sich helfen lässt - , da man sich sowas auch nicht mit Absicht ans Bein hängt.

Zitat

Also, ich glaube hier geht es gar nicht mehr um Ausgrenzung, sondern darum, wer am schlimmsten betroffen ist, dass Gefühl, kam mir, als ich Anna´s ersten Beitrag noch mal durch las.


Das kann schon sein. Ich glaube auch das es bei Anna und ihrem Mann ratsam wäre wenn sie beide in eine Eheberatung, oder sowas ähnliches gehen würden. Denn so wie das Anna beschreibt, ist es ja nicht mehr ertragbar für sie.

Zitat

Ich glaube, da wir ja alle sehr verschieden sind, mag der eine eben in Samt gesteckt werden und der andere eben nicht, dass kann man eben nicht verallgemeinern, was für jeden einzelnen richtig ist.
Der Eine, braucht den Zuspruch und der andere, eben den berühmten Tritt in den Hintern, um weiter zu kommen. Ich dagegen, ziehe lieber die Samt Methode vor, da ich, anders als ihr vielleicht, eben ein Sensibelchen bin und mit der Tritt Methode, in ein Loch plumpsen würde.


Und allgemein finde ich deine Einstellung hier echt top!!! Klasse hast du das geschrieben. :]

Ganz liebe Grüße :]

70

Sonntag, 22. April 2007, 11:09

Hi liebe Kleine Maus! ;( :))

Ich danke Dir auch, für Deine äußerst lieben Worte und auch ich bin sehr froh, noch ein paar mehr, super nette Leute hier getroffen zu haben, ;( :)) wie Dich und Pit und nicht zu vergessen, auch die Dresdenbesucher(in), auch wenn sie hier nicht beteiligt war.
Auch ich muß sagen, dass man sich solche Menschen wie Dich und Pit, nur in seiner Nähe wünschen würde d.h. ich gebe gerne mein Kompliment von Dir an mich, auch gerne an Dich und zurück. :] :lieb:
Rituale, gab es ja sogar schon, bei den Indianerstämmen und anderen Stämmen natürlich auch, d.h. unsere Vorfahren lebten nach Ritualen, wie viele Volksstämme heute immer noch, daher sollen ja die Zwänge und Rituale, ursprünglich ihre Herkunft haben, sagte mir mal eine Therapeutin, sehr interessant, wie ich finde. :]
Freue mich weiterhin, auf einen weiteren netten Austausch mit euch und vielleicht, findet sich ja noch ein netter Gesprächspartner, der sich mit uns unterhalten will, findest Du nicht? :lieb:
Es ist einfach toll, hier ein paar Leute um sich herum zu haben, die sich einer Meinung sind, dass gibt auch Selbstbestätigung und das kann nur hilfreich sein, gegen den Zwang an zu gehen, Dann fühlt man sich zumindest nicht mehr so sehr, als die :spassbremse: schlechthin. :dafuer:



Gruß Mogry :))

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mogry« (22. April 2007, 11:22)


Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 22. April 2007, 14:30

Hallo Waschbärin,

ich stimme Dir da voll und ganz zu mit dem einer Meinung sein und in Watte packen.

Das Problem ist das man gleich angegriffen wird wenn man seine Meinung äußert, ich meine nicht nur hier sondern das ist fast überall so.

Mir ist da Ehrlichkeit wichtiger, aber ich denke es sollten sich hier alle zusammen raufen, es gibt hier so nette Unterhaltungen und man lernt ja immer wieder dazu :D .

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

Pit-2001

unregistriert

72

Sonntag, 22. April 2007, 16:32

Hallo Hoope

Was du schreibst, stimmt prinzipiell!!

Nur, es gab ja gar keinen Grund, Mogry, kl. Maus oder mich anzugreifen!
Und dass ich mich verschrieben habe und nicht anderes Forum meinte, das habe ich ja nun klargestellt. Vielleicht hat Anna sich ja auch nur an dem Verschreiber raufgezogen (tragisches Missverständnis/Unglück).
Dann wäre ja jetzt alles o.k.

Ansonsten schließe ich mich Mogrys letztem Beitrag an.

Nichts ist zu verallgemeinern. So wie ich schnell mal die Normalos verurteile, weil ich eben schon so viele schlechte Erfahrungen machte, so tut es Anna schnell mal mit den Zwänglern, aufgrund ihrer Erfahrungen. Trotzdem ist es nun mal einfach nicht so, dass alle Zwängler schlechte Charaktere haben und alles Normalos unsensibel und gemein sind.

ich müsste schreiben: Ich habe schon soviele schlechte Erfahrugnen mit Normalos gemacht, dass ich aufpassen muss, diese alle in einen Topf zu schmeißen und Anna müsste schreiben, dass sie viel von Zwänglern gehört hat, die sich anscheinend egoistisch benommen haben, dass sie geneigt ist, zu glauben, dass alle einen schlechten Charakter haben.
Klingt es so nicht viel besser?

Aufgrund dieser Analyse könnte man nun hergehen und über alles reden, was wie Mogry schrieb, eigentlich unser Ziel hier sein sollte, und was man auch wieder kann, wenn man sich nicht angegriffen fühlt.

Also Schwamm drüber wäre sicherlich nicht der richtige Weg!!!
Aber ich hoffe, dass wir das ganze so entkräften können, dass man sachlich darüber diskutieren kann. Insbesondere Anna, könnte zum Beipsiel einen Beitrag schrieiben, warum sie glaubt, dass Zwängler einen schlechten Charakter haben und warum sie glaubt, dass das auf so viele zutrifft, dass sie fast meinte, alle. Dann könnten die anderen darauf antworten und es würde ein neues Bild entstehen. Dafür wäre aber dann wirklich ein neuer Thread nötig. Und dieser wäre auch ein Zeichen, dass wir uns nun damit sachlich mal auseinandersetzen und diesen Diskurs beenden.



Pit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pit-2001« (22. April 2007, 16:50)


Kleine Maus

unregistriert

73

Sonntag, 22. April 2007, 21:06

Hallo,

Ich geb's inzwischen auf. Es scheint eine Tatsache zu sein das die meisten(!! nicht alle!) nur den Tritt in den Hintern als gut sehen können obwohl dieser mit dazugehöriger Meinung so oft einfach nur verletzt und kein Stück weiter hilft.
Ich finde es auch immer sehr merkwürdig das viele das "nur trösten und Verständnis haben" auf's schärfste "verurteilen", aber wenn nur kritisiert wird, scheint man "der Meinung" voll und ganz zustimmen zu können. :rolleyes:

Aber wenn "wir" Sensibelchen hier dann genauso mal zurück kritisieren um uns zu wehren, oder klar zu stellen, ist es dann plötzlich nicht mehr ok....

Daher stimme ich Hope und Waschbärin absolut nicht zu.

Ansonsten...geb ich's echt auf..... :computerwerf:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kleine Maus« (22. April 2007, 21:10)


Waschbärin

unregistriert

74

Sonntag, 22. April 2007, 22:30

Du schriebst ja nun mehrfach, dass du nicht zustimmst. Das habe sogar ich unsensibler Mensch nun verstanden.
Waschbärin

75

Sonntag, 22. April 2007, 22:40

Ich verstehe das eigentliche Problem hier wirklich nich! Und als ich das alles hier so laß, da konnte ich nur mit dem Kopf schütteln!
Ich finde wir alle hier sitzen im gleichen Boot und wir sollten Freunde sein und nicht Feinde!!
Wir sollten uns unterstützen, uns liebe und aufbauende Worte sagen und nicht kritisieren!!!

Natürlich darf jeder hier auch seine eigene Meinung sagen!
Das finde ich auch völlig richtig!!
Aber wenn man seine eigene Meinung sagte, dann sollte man darauf achten wie man diese eigene Meinung rüber bringt.
Seine Meinung zu sagen heißt nicht andere mit dieser zu verletzen. Man sollte aufpassen, wie man diese eigene Meinung verpackt.
Das ist meine Meinung!!

ich wünsche mir, das wir uns hier alle verstehen und zueinander halten!
Denn wenn wir nicht einmal zueinander halten, wer sollte dann zu uns halten???

LG nina

Pit-2001

unregistriert

76

Sonntag, 22. April 2007, 23:54

Mh

Danke Nina, für deinen Beitrag, der gut klingt.

Aber Anna ist ja nun mal keine Zwänglerin. Also kann man nicht erwarten, dass sie mit "uns" zusammenhält. Sie hat andere Meinungen, und ich finde es eigentlich sehr gut, wenn diese in einem anderem Thread diskutiert würden, weil all die Menschen, die mir nicht gut tun, auch andere Meinungen haben, aber die wollen sich nicht auf ein Gespräch einlassen.

Über das Wie und wann bin ich auch voll deiner Meinung.

Was mit Hope und Waschbärin ist, da verstehe ich kl. Maus, wenn sie aufschreibt, sie gäbe es auf :-)


Also, irgendwas hängt hier schief, irgendein gottverdammtes Miss(t)verständnis, was sich wohl schrifltich kaum noch klären lässt, denn ich finde wie du, dass es eigentlich keinen Grund für Unstimmigkeiten gab, warum sie trotzdem in der Form eintraten, ist mir weiterhin rätselhaft.

Hi Nina, bleib tapfer und Grüße an alle.

Pit

Und nochmal: Man kann nicht genug loben, man kann nicht genug trösten, daduch wird niemand lethargisch. Im Gegenteil, dadurch wacht man auf! Man merkt, die Welt ist vielleicht gar nicht so slchlecht, wie sie in seinem "Bauch" abgespeichert ist. Und plötzlich könnten sogar Zwänge weniger werden.

Soll man nun nicht mehr diskutieren? Natürlich!!! Aber ob ich jemanden kritisiere, so dass es ihm wehtut oder ob ich sage, ich will mit dir mal was diskutieren, wo ich aufgrund meiner Erfahrungen anderer Meinung bin, ist ein Unterschied. Aber dazu hat ja Nina schon das Richtige geschrieben.

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

77

Montag, 23. April 2007, 01:05

RE: Mh

Na wenn ich das lese da werden wir angegriffen weil wir eine andere Meinung haben und genau das habe ich ja gesagt aber egal macht was ihr wollt.

Ich halte mich lieber raus und das sich alle verstehen das gibt es leider nicht liebe Nina.

Aber es gibt vielleicht andere Themen wo wir uns drüber unterhalten können.

Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hope« (24. April 2007, 10:43)


78

Montag, 23. April 2007, 01:58

Hi an alle!

:hm: Ich wollte, mich auch noch mal zu Wort melden. :D
Also, ich glaube, dass es in unserer Gesellschaft, sehr schwer ist, es einem und sogar sich selbst, Recht zu machen, deswegen, muß man nicht gleich die Flinte ins Korn werfen und jetzt nie mehr seine eigene Meinung vertreten dürfen, auch wenn man mal, einem, mit keiner bösen Absicht versteht sich, auf den Schlips tritt.
Jeder Mensch, sieht eine Situation, ja manchmal, aus einem ganz anderen Blickwinkel, als sein Gegenüber und manchmal ist es halt so, dass man nicht sagen kann, wer jetzt nun Recht hat, dass wisst ihr bestimmt auch, davon gehe ich aus.
Jeder einzelne von uns, fertigt seine Meinung doch meistens, von seinem ganz persönlichem Standpunkt aus.
Schönheit, liegt doch auch nur im Auge des Betrachters.
So finde ich z.b. warum, Du Waschbärin, Dich jetzt als bösen Menschen empfindest, Du hast doch nur einer anderen, in dem Fall hier Anna, in Schutz genommen, von der Du glaubtest, sie wäre ihm Recht.
Klar, hat Anna uns ( Kleine Maus, Pit und mich) irgendwie verletzt, aber, ist es denn nicht so, dass auch wir nur unseren Standpunkt, hier klar erklären wollten.
Irgendwie, sind wir uns nicht einig geworden, aber wie schon gesagt, man kann es heut zu Tage, niemandem Recht machen und wenn man es trotzdem versucht, fällt man meist, auf den Bauch. :ditsch:



Gruß an alle Mogry


P.S. Kleine Maus, Kopf hoch, mir würden Deine Beiträge fehlen! ;)
Mach weiter so!

Hope

Administrator

  • »Hope« ist weiblich

Beiträge: 1 247

Aktueller Therapie-Status: War erfolgreich in Therapie

Status: Betroffene/r

Hobbys: Meine Tiere,Reiten,Kutschefahren ,Fotografie

  • Nachricht senden

79

Montag, 23. April 2007, 10:21

RE: Hallo Hope

Hallo Pit,

ich denke auch nicht das es Annas Absicht war jemanden anzugreifen, aus der Wut heraus schreibt man vielleicht Dinge die dann vielleicht noch falsch verstanden werden.

Das falsch verstanden werden ist wohl bei der Schreiberei ein Problem was nur schwer lösbar ist.




Gruß

Hope
Gruß

Hope


Frei nach Dieter Nuhr: „Wenn man keine Ahnung hat: Einfach mal Fresse halten.“
http://www.youtube.com/watch?v=j8uefBUOfgA

Kleine Maus

unregistriert

80

Montag, 23. April 2007, 13:41

Waschbärin, jetzt mal ganz ehrlich?

ja genau, so wie du hier manchmal deine schon fast sarkastischen Äusserungen bringst, erscheinst du hier zumindest in der Tat als unsensibel!
Das ist meine Meinung. Ach...und entschuldige bitte vielmals das ich es nochmal deutlich erwähnt habe das ich nicht deiner Meinung bin!!!


Hallo liebe Mogry und Pit,

danke für euren aufbauenden Worte.
Ich habe mir wirklich überlegt gar nichts mehr hier in diesen Thread zu schreiben weil manches echt zu weit geht.
Ich hätte nicht gedacht das man hier auch noch so komisch angemacht wird.
Ich sollte mir wieder angewöhnen nichts mehr zu erzählen damit ich mir nicht andauernt in den Hintern treten lassen muss...wegen nix und wieder nix. Denn mein Hintern hat vor lauter Tritten schon genug blau-violette Flecken, die nur(!) weh tun. Das kann ich in der Tat hier nicht auch noch gebrauchen. Deshalb müsste ich mich zuerst entfernen, damit andere hier ihrer Meinung weiter nachgehen können....denn so wie du sagst Pit, es ist leider so das "die" sich nicht auf ein Gespräch einlassen wollen.....
Vielleicht rede ich in Zukunft mit euch beiden lieber per PN wenn ich/wir mal wieder das Bedürfnis "nach den vielen Tritten" habe(n) nur noch Trost und Verständnis zu bekommen. :D

Zitat

Und nochmal: Man kann nicht genug loben, man kann nicht genug trösten, daduch wird niemand lethargisch. Im Gegenteil, dadurch wacht man auf! Man merkt, die Welt ist vielleicht gar nicht so schlecht, wie sie in seinem "Bauch" abgespeichert ist. Und plötzlich könnten sogar Zwänge weniger werden.


vielen vielen vielen Dank lieber Pit. Besser könnte ich es nicht ausdrücken. Danke, danke, das du das nochmal so deutlich geschrieben hast. Denn meine Zwänge haben sich durch Kritik auch noch nie aufgelöst, eher vermehrt ;)

Zitat

Soll man nun nicht mehr diskutieren? Natürlich!!! Aber ob ich jemanden kritisiere, so dass es ihm wehtut oder ob ich sage, ich will mit dir mal was diskutieren, wo ich aufgrund meiner Erfahrungen anderer Meinung bin, ist ein Unterschied. Aber dazu hat ja Nina schon das Richtige geschrieben.


Jep, das sehe ich auch so.

Viele liebe Grüße.

Und jetzt nochmal an alle anderen:

Es stimmt schon das es das nicht gibt das sich alle verstehen, aber trotzdem könnte man wenigstens Rücksicht nehmen und vor allem feinfühliger sein. Das entgeht hier manchen aber massiv, leider,...und ja, wenn ich so angegangen werde, dann nehme ich mir natürlich auch(!) das Recht raus mich zu wehren, denn ich sehe nicht mehr ein bei den viel zu vielen "Tritten in den Hintern" alles schlucken zu müssen, wenn schon welche hier so sehr der Meinung sind das eher Kritik ja sooo toll sein muss.
Denn wenn jemand der Meinung ist das er viel lieber kritisiert (und angreift), dann sollte er auch damit klar kommen (können), das er dann auch nur Kritik und Angriffe zurück erntet!
Alleine das ist für mich schon ein Grund erstmal das zu tun was Pit und Mogry hier vorziehen. Denn, es ist einfach klüger - und vor allem heilsamer - in aller erster Linie zu trösten und zu verstehen, und nicht in erster Linie - vor allem lieblos - zu kritisieren, wenn jemand was von seinem Schicksal, das er tragen muss, erzählt. Da gebe ich natürlich Pit vollkommen recht.

Kleine Maus

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher