Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 20. August 2008, 18:11

Bäh, alte, hässliche Männer

Sorry, muss mal den Thread so nennen, weil es mein Gedanke ist, wenn der Zwang sich aufdrängt.

Ich glaub nämlich, dass der Zwang mich eingeholt hat. Extra nervig und ich weiß nich, wie ich damit umgehen muss. Der Zwang drängt sich auf und gaukelt mir vor, dass ich auf irgendwelche Typen stehe. Bei welchen in meinem Alter geht es noch, aber wenn er mir vorgaukelt das ich meinen älteren Kollegen oder so attraktiv finde, dann ist das echt abartig. Ich schäme mich, fühle mich echt nicht gut bei dem Gedanken.

Irgendwelche Tipps?? Irgendwelche "Zwangsverwandte", die das auch kennen?? Mich würden mal eure Probleme, die Geschichten aufzwängender Gedanken interessieren.

Maultier

unregistriert

2

Mittwoch, 20. August 2008, 23:49

hallo,

dazu findet man wunderbare und sehr hilfreiche ausführungen in "wege aus dem zwang", kann dir das buch sehr empfehlen!

hab darin u.a. folgendes gelesen (bin kein "reiner" gedankenzwängler, trotzdem denke ich, hab ich das ganz gut verstanden und kann es gut wiedergeben):

das ist doch keine tatsächliche oder anvisierte realität, sondern nur ein dummer, affiger gedanke, wie ihn wirklich JEDER mal (so oder anders) hat. nur leider wertest du ihn u.a. durch deinen ekel und deine scham auch noch auf und verleihst ihm dadurch mehr bedeutung als er eigentlich (auch im prinzip für dich) hat. "gesunde" stören sich da einfach nicht groß dran und deren unangenehmer gedanke zieht ganz schnell vorbei. zwangserkrankte versteifen sich aber durch zahleiche unbewusste mechanismen auf ihre zwangsgedanken und verheddern sich dann immer mehr darin.

gelassenheit ist deshalb der schlüssel zum erfolg, aber ich weiss natürlich, dass das nicht ganz einfach ist, wenn einem der zwang erst mal die luft zum atmen nimmt. aber es gibt zahlreiche tricks, um dem besser begegnen zu können. ich empfehle dir wirklich dir ein buch eines experten / psychotherapeuten etc. zu besorgen ("wege aus dem zwang" ist wie gesagt gut).

vielleicht solltest du auch mal daran denken, dass manche leute wirklich unangenehme zwangsgedanken haben (inzest, tote / leichen, sexuelle oder körperliche gewalt gegenüber kindern oder frauen oder auch männern usw.), dann erscheinen dir deine vielleicht nicht mehr ganz so heftig...

aber wie gesagt: das wichtigste ist, dass es nur GEDANKEN sind, von denen du dich langfristig nicht mehr so aufputschen lassen solltest...

liebe grüße
maultier

3

Donnerstag, 21. August 2008, 06:12

Maultier, danke für deine Antwort.

Das Zwängler solche Gedanken sehr viel stärker bewerten hab ich mal irgendwo gelesen, aber wie du schon sagst, es ist schwer davon abzulassen. Ich kenn auch andere Zwangsgedanken. Bei mir sind 2006 immer Leichenwagen, sterbende Menschen oder sogar der Teufel durch meine Gedanken gespukt. Das war extrem schlimm für mich und ich habe diese Dinge durch Gedankenzwänge kompensiert.
Das jetzt hier ist anders, weil ich mich den Zwängen seit einem Jahr widersetze. Ich habe gar keinen Drang mehr alte Rituale auszuführen und hatte ein zwangfreies Jahr. Ich würde sagen, der Zwang sucht sich einen neuen Weg um mich wieder einzunehmen und es fängt langsam an.