Sie sind nicht angemeldet.

Sonstiges: Hyperchondrie

Lara

Schüler

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. Juli 2008, 13:12

Hyperchondrie

Hallo Ihr lieben, ich habe mal wieder etwas auf dem herzen. Meine Zwänge geben seit paar tagen endlich mal ruhe. jetzt habe ich wieder eine angst. ich rauche ja jeztzt schon seit 5wochen nicht mher,es fällt mir sehr schwer aber meine angst an kehlkopfkrebs zu erkranken ist schlimmer als alles andere denn ich singe in einem chor, ich möchte das niemals bekommen. hm, jezt habe ich seit tagen mal wieder halsweh und bilde mir ein ich hätte kehlkopfkrbs:-(
Ich muss dazu sagen das ich diese angst schon vor 3 jahren hatte ich habe quasi vor 3 jahren eine kehlkopf spieglung machen lassen, sowie vor 2 jahren auch noch einmal. dabei kam aber nur raus das ich gerötette stimmbänder hätte sonnst nix.
hm, ichhabe angst stecke mal wieder in meiner angst drinnen ich könnte es ja schon längst haben. als ich vor 2 jahren die spieglung machen lassen habe waren noch nicht einmal beläge vorhanden.nur mein roter hals, da mir auch ständig der schnupfen von der nase in den rachen runter läuft.
ich meine ich bin nicht heiser, ich huste auch nicht schlimm, fast garnicht, aber ich habe einfach die angst , auch weil ich seit jahren immer wieder kehrende mandel entzündungen habe. kann mich mal einer beruigen???Ich muss das den ganzen tag denken, es ist wie ein zwangsgedanke ich stelle mir dann die schlimmsten szenarien vor das die schlimme krankheit bei mir festgestellt wird. heul heul mir geht es einfach nur schlecht, aber trotz allem kann ich doch nicht schon wieder zum arzt rennen!!!!!Was soll ich nur machen?? nachgeben und noch einmal spiegeln lassen? als ich vor 2 jahren im wartezimmer sass war ich felesenfest davon überzeugt das man mir jetzt die schlimme diagnose krebs übermittelt. als die ärztin dann sagte nach der spiegelung es sei alles okay bin ich weinend auf dem stuhl zusammen gebrochen so erleichert war ich da:-(

Drehmoment

unregistriert

2

Freitag, 4. Juli 2008, 15:06

Hi du!


ja soetwas kenne ich sehr gut.
bei mir ist es die Angst vor einem Herzinfarkt oder einem Schlaganfall. :krank:
Ich war schon etliche Male beim Arzt, aber der konnte mich immer nur kurz beruhigen.
Es ist wirklich schrecklich diese Ungewissheit. Kann dich da ganz gut verstehen.

Aber bitte bitte glaube mir. Du hast auf jedan Fall KEIN Kehlkopfkrebs!!!!
Das ist wirklich "nur" der Kopf! :))

Hast du schon mal eine Therapie gemacht?

lieben gruß
DasDrehmoment

major tom

unregistriert

3

Freitag, 4. Juli 2008, 16:56

Keine Angst !

Liebe Lara !

Ich kann Dich beruhigen !
Also, gehen wir mal ganz logisch an die Angst heran.
Du hast gereizte Mandeln ( Sommer, warm ,feucht, wieder kalt,Eisgetränke etc.) und einen Schnupfen. Das deutet daraufhin, dass Du im Moment eine Sommer-erkältung hast, ich übrigens auch !
So, nun Deine Angst vor dem Krebs .
Krebs ist eine völlig andere Erkrankung, als ein Virusinfekt, meistens wird gerade Kehlkopfkrebs spät erkannt ,vielfach liegt die Diagnose bei starken Rauchern vor. Du hast bereits eine Untersuchung hinter Dir, ohne Befund..
Deine Gedanken sind zwanghaft und Du hast im Moment ganz viel Angst.
Vielleicht kannst Du ein paar Freunde anrufen und am Wochenende etwas schönes unternehmen. Versuche Dich abzulenken von den Gedanken, es ist schwer, aber Du schaffst es, ganz bestimmt.
Es ist doch schon toll, dass Du darüber schreiben kannst und weisst, dass es zwanghaft ist, nicht real.

Lieben Gruss, Tom

Lara

Schüler

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Juli 2008, 18:11

danke für eure lieben nachrichten, ja die letzte spiegelung ist aber schon sooo lange her und ich hab bammel das sich in der zeit was gebildet haben könnte. die angst vor herzinfarkt und schlaganfall habe ich auch ganz schlimm. habe schon ein eeg hinter mir und ein ekg, da ich unter heftiger migräne mit aura leide. ja, das ist alles so schlimm für mich!!!Ich werde versuchen mich abzulenken!!!Ich danke euch von ganzem herzen!!!!!!DANKE:-)

5

Freitag, 4. Juli 2008, 19:47

hi!

als ich mir das durchgelesen habe, hat mich das total an mich erinnert.

ich hab n paar jahre geraucht und aufgehört...ab und zu auf partys oder so rauch ich mal eine oder so
auf jeden fall habe ich schon lange angst, dass ich mund-, kehlkopf-, oder lungenkrebs habe...
ich habe seit über nem jahr immer wieder halsweh und geschwollene mandeln und jedes mal bilde ich mir ein, dass es krebs ist...
ich renn auch dauernd zum arzt und hab auch schon viele bluttests machen lassen.
und auch wenn mir gesagt wird, dass alles ok ist, habe ich trotzdem angst...
und ich singe auch in mehreren chören und auch so...deswegen wäre es für mich auch total schlimm

ich weiß jetzt nicht, was ich dir für tips geben kann, ich wollt das nur mal schreiben, dass du siehst, dass es nicht nur dir so geht.

Lara

Schüler

  • »Lara« ist weiblich
  • »Lara« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 139

Zwangssymptome: zw.handlungen, zw.gedanken, ordnungszw, kontrollzw

Medikament / Dosis: keine Medikamente

Aktueller Therapie-Status: Ambulante Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: bei Köln:-)

Hobbys: Tiere, Musik,Freunde

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Juli 2008, 13:06

hi bin froh das ich nicht alleine da steh mit meinem problem, ich mach mir seit gestern wieder voll in die hosen. ich bin total davon überzeugt das ich da etwas habe, das war ich aber schon zweimal in meinem leben, und dann als die ärztin sagte es sei alles okay habe ich gedacht die will mich vera...ich habe auch gemerkt wenn ich viel im netz über krebs lese oder so, dann wird das gefühl im kehl kopf schlimmer also je mehr ich darüber lese, desto schlimmer werden meine symptome. ich weiss ich sollte endlich die finger von google lassen. Da findet man einfach nur Mist.Ich hab einfach angst aber ich möchte nicht schon wieder eine spieglung machen lassen da ich denke das die auf dauer auch nicht so gut sind, denn da kann ja einiges beschädigt werden, ist also nicht ohne hab ich gelesen. ich versuche mich heute mal abzulenken, mensch warum ist das nur so..ich sehe dauernt so gedanken vor mnir wie ich im sarg liege, alle trauern weil ich kkreks habe und es nihct geschaftt habe, ich träume auch nachts dauernt das ich im krankenhaus liege usw die gedanken drängen sich einfach auf, und je mehr ich daran denke desto schlimmer wird es...heul!!!!eure lara

7

Sonntag, 6. Juli 2008, 19:15

das ist ganz normal, dass es schlimmer wird, wenn du darüber liest. da bildet man sich immer mehr ein.
und weil du dich den ganzen tag damit beschäftigst, träumst du auch davon. und das mit den fingern von google lassen, ist auch nicht so leicht.
vielleicht hilfts ja, wenn du dir einfach denkst, dass es auch andere gibt, die das denken und die auch nicht krank sind und das bei dir auch so sein könnte.