Sie sind nicht angemeldet.

Therapieformen: verhaltenstherapie

ferdy01

Fortgeschrittener

  • »ferdy01« ist männlich
  • »ferdy01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. Februar 2008, 17:17

verhaltenstherapie

hallo
mich würde mal intressieren ob schonmal jemand eine ambulante verhaltenstherapie gemacht hat.ich habe im november 07 mit einer begonnen,und würde gern wissen,wielange so eine therapie dauert.
grüsse ferdy
Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.
Arthur Schopenhauer, 22.02.1788 - 21.09.1860
dt. Philosoph

2

Dienstag, 26. Februar 2008, 13:12

Huhu! Das lässt sich leider nicht pauschal sagen. Es kommt auf deine Arbeit an und deine Erfolge und dein Psyche. Ich mache seit 1 1/2 Jahren eine VT.... noch nur mit mäßigem Erfolg. Und nur durch Hilfe von Medis...

Aber die VT ist wirklich die "beste" Form der Therapie für die meisten Zwängler.... ob sie das für mcih ist, versuche ich noch rauzszufinden

ferdy01

Fortgeschrittener

  • »ferdy01« ist männlich
  • »ferdy01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Februar 2008, 13:34

hallo gandhi
dachte ich mir schon das man das nicht so pauschal sagen kann.ich glaube mein hauptproblem bei der vt ,ist meine ungeduld.ich möchte nicht jede einzelne stufe der treppe hinaufgehen sondern lieber den fahrstuhl benutzen.das das leider nicht geht weiss ich.habe auch schon ein paar kleine erfolge erzielen können.aber irgenwie geht mir das zu langsam.
grüsse ferdy
Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.
Arthur Schopenhauer, 22.02.1788 - 21.09.1860
dt. Philosoph

Pit-2001

unregistriert

4

Dienstag, 26. Februar 2008, 14:13

RE: verhaltenstherapie

Ich war mal bei einem Verhaltenstherapeut, der bot mir den Fahrstuhl an. Jedesmal wenn ich kam, sagte er: "Hören sie einfach sofort mit allem auf"

Das überforderte mich so sehr, dass ich die Therapie aufgab, wegen Mangel an kreativen Ideen des Fahrstuhlschaffners.

VT ist für mich ein Werkzeug, was man kennen kann oder sollte, wenn man Zwänge hat, an dem man nicht vorbeigehen sollte, weil es vielleicht hilft und wenn nicht, zumindest Einsicht in die Angewohnheiten gibt, also das antrainierte Verhalten, unabhängig von den seelischen Ursachen.

Gruß Pit

lämmli

unregistriert

5

Dienstag, 26. Februar 2008, 14:37

Hallo ferdy,

ich habe eine Verhaltenstherapie gemacht, auch mit sehr viel Erfolg. Bei mir hat die Therapie einige Jahre gedauert mit mal mehr und weniger Terminen.

Ich muss dazu sagen, dass mein Therapeut sich bestens mit Zwängen auskannte und er auch sehr kooperativ war und mich sehr unterstützt hat in allem. Was sich vor allem auch gebessert hat ist mein Selbstwertgefühl, mein Therapeut verstand es total super Dinge die ich gut kann an die Oberfläche zu holen und mir meine Stärken bewusst zu machen.

Viele haben ja in der Therapie Angst vor Konfrontationsübungen, da war er sehr einfühlsam und hat einem immer die Zeit gegeben die man brauchte. Ich glaube das was Pit erlebt hat würde mein Therapeut nie machen.

Vor allem war es gut endlich mal auch einen Fachmann zu haben, der einen versteht und helfen kann.

Liebe Grüße
lämmli

ferdy01

Fortgeschrittener

  • »ferdy01« ist männlich
  • »ferdy01« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Aktueller Therapie-Status: war schon mal in Therapie

Status: Betroffene/r

Wohnort: Niedersachsen

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 26. Februar 2008, 17:34

hallo lämmli
danke für dein erfahrungsbericht.ich glaube das ich auch eine sehr sensible therapeutin habe.sie sagt mir vor jeder übung :wie weit ich gehe ist alleine meine entscheidung.das finde ich unheimlich gut,das man zu nichts gezwungen wird.und das mit dem selbstwertgefühl kenne ich auch bei mir.freut mich das es bei dir so gut geklappt hat.hoffe das ich ähnliches erreichen kann.
liebe grüsse ferdy
Es gibt 1000 Krankheiten, aber nur eine Gesundheit.
Arthur Schopenhauer, 22.02.1788 - 21.09.1860
dt. Philosoph